So generieren Sie mehr Direktbuchungen für Ihr Hotel – 7 Tipps für Ihren Erfolg

Sind Sie es auch leid, Provisionen an Online-Agenturen zahlen zu müssen, anstatt Direktbuchungen über Ihre eigene Website zu generieren? Der Erfolg von Online Travel Agencies (OTAs) hat dazu geführt, dass diese ihre Sätze für Vermittlungsgebühren nach und nach angezogen haben und mittlerweile horrende Summen aufrufen. Und nicht nur das. Viele Hotels und Resorts sind geradezu abhängig von den OTAs geworden. Aber was ist der Grund? Und wie können Sie Ihre Provisionskosten senken und Ihren Umsatz erhöhen?

Was steckt hinter dem Erfolg der Agenturen (OTAs)?

Die Nutzung des Internets für die Suche nach Informationen ist so selbstverständlich geworden, dass man darüber eigentlich keine Worte mehr verlieren müsste. Ob es um Wissen, Fakten, Politik, Kunst, Wissenschaft, Veranstaltungen, Produkte oder Dienstleistungen geht. Das Netz ist die schnellste und naheliegendste Quelle.

Für Sie als Hotelier ist es besonders interessant, sich zumindest eine Zahl vor Augen zu halten: Mehr als 80 % aller Menschen, die eine Urlaubs- oder Geschäftsreise planen, schauen zunächst im Internet nach geeigneten Unterkünften, bevor sie konkret buchen. Sie besuchen die erwähnten OTAs, Bewertungsportale und diverse Social Media Kanäle, aber auch die hoteleigenen Webseiten, um sich ein Bild über Ihr Hotel zu machen.

Im Hinblick auf Letztere stellt sich die Frage: Warum buchen so viele Gäste über externe Plattformen statt Direktbuchungen vorzuziehen? Der Schwarze Peter ist häufig leider den Hoteliers zuzuschieben. Denn viele Hotel-Webseiten sind entweder veraltet oder zu langsam beim Laden und Surfen sowie umständlich zu navigieren. Häufig wird auch die Direktbuchungsmöglichkeit irgendwo auf der Webseite „versteckt“, als sollten diese nicht gefunden werden. Viele Seiten sind auch schlicht und einfach nicht für mobile Endgeräte programmiert, was das Handling zu einem Alptraum werden lässt.

Die folgenden Tipps sollen aufzeigen, wie Sie mit geeigneten Mitteln Ihre Reichweite erhöhen, Ihre Gäste stärker an sich binden und in Bewertungsportalen noch besser punkten können. Damit Sie am Ende mehr Direktbuchungen für Ihr Hotel bekommen.

Tipp 1: Optimieren Sie Ihre Webseite

  • Optimierte Webseiten laden in kürzester Zeit und präsentieren die wichtigsten Informationen schnell und übersichtlich. Dementsprechend sind heute die Erwartungen und Ansprüche der Nutzer. Eine veraltete, langsam ladende Website wird meist sofort wieder weggeklickt, noch bevor sie überhaupt ganz geöffnet ist. Eine Webseitenoptimierung sollte deshalb der erste Schritt Ihres Onlinemarketings sein, um mehr Direktbuchungen für Ihr Hotel zu erhalten.
  • Ganz wichtig: Lassen Sie Ihre Website im Responsive Web Design gestalten, damit sie auf jedem beliebigen Endgerät bzw. Display gleich gut zu betrachten und zu bedienen ist. Die meisten Menschen surfen mittlerweile mit Smartphones und Tablets und wollen entsprechende Ergebnisse sehen. Auch für Suchmaschinen wie Google ist Responsive Design ein wichtiger Ranking-Faktor.

Tipp 2: Richten Sie Ihr Augenmerk auf die Startseite

  • Tipp 2 ist eigentlich ein Unterpunkt zu Tipp 1. Sie sollten Ihrer Startseite besondere Aufmerksamkeit widmen. Präsentieren Sie hier Ihre Top-Angebote, Arrangements, Direktbuchervorteile und Specials wie einen Welcome-Cocktail, Begrüßungssekt, Spa-Gutschein etc., um sich einen Vorteil gegenüber den OTAs und Ihren Mitbewerbern zu verschaffen. Zusätzlich sollte jedes Angebot mit einem Call-to-Action-Button ausgestattet sein, der mit einem Klick zu einer ausführlichen Beschreibung und einem Formular für Direktbuchungen in Ihrem Hotel führt.

Tipp 3: Schöpfen Sie Mehrwert aus der Umgebung

  • Ihre Gäste werden nicht 24 Stunden in ihrem Zimmer oder Apartment verbringen, sondern wollen etwas erleben. Zeigen Sie Ihnen Möglichkeiten auf – am besten auch schon auf der Startseite – welche Tagestouren, Sport- und Shoppingmöglichkeiten und kulturelle Highlights sie in der Umgebung Ihres Hotels erwarten. Falls Sie selbst Events anbieten oder mit Partnerunternehmen für diese Zwecke kooperieren, gehören diese Angebote ganz weit in den Vordergrund.

Tipp 4: Schaffen Sie ein einfaches Buchungssystem

  • Ihr System für Hotel-Direktbuchungen sollte so unkompliziert wie nur möglich sein, um mit wenigen Klicks buchen zu können. Umständliche Abläufe oder überflüssige Datenabfragen gehören zu den häufigsten Gründen, dass Besucher schnell wieder abspringen und sich woanders umschauen. Achten Sie auch darauf, dass die Gestaltung zum Gesamtdesign passt und Ihre Corporate Identity widerspiegelt, damit potenzielle Gäste nicht verwirrt werden.

Tipp 5: Bespielen Sie die wichtigsten Social Media Kanäle

  • Facebook, Twitter, Instagram, YouTube & Co. sind Plattformen, die von unzähligen Menschen genutzt werden. Deshalb kommt eine Strategie, die Ihre Direktbuchungen steigern soll, an diesen Kanälen nicht vorbei. Hier können Sie mit kurzen Texten, Bildern und Videoclips schnell und einfach neueste Nachrichten und Informationen verbreiten und über die Abonnement-Funktionen Gäste langfristig an sich binden.
  • Damit einhergehend platzieren Sie auch die Icons der genutzten Plattformen gut sichtbar auf Ihrer Webseite, damit Ihre Gäste dorthin geleitet werden und Ihre Beiträge liken und mit anderen Menschen teilen können.

Tipp 6: Präsentieren Sie Ihre Bewertungen

  • Noch eine Zahl: Mehr als 90 % Ihrer potenziellen Gäste schauen sich auf den OTAs und anderen Plattformen die Bewertungen von vorherigen Besuchern an, bevor Sie sich für Ihr Hotel entscheiden. Diese Form der Meinungsäußerung ist die moderne Art von Mundpropaganda und nicht zu unterschätzen. Sie sollten die Bewertungen gezielt nutzen und in Ihre Website einbinden, um die Direktbuchungen für Ihr Hotel zu steigern. Sie erreichen damit gleichzeitig, dass die Besucher länger auf Ihrer Webseite verbleiben und nicht anderswo nachschauen. Erstens sind Sie damit einer Direktbuchung einen Schritt näher gekommen, zweitens ist auch die Verweildauer auf Ihrer Seite ein Ranking-Faktor für Google & Co.

Tipp 7: Belohnen Sie Ihre Gäste für Direktbuchungen

  • Machen Sie Ihren Gästen den Weg zu Direktbuchungen für Ihr Hotel dadurch schmackhaft, dass Sie ihnen kleine Belohnungen anbieten. Beispielsweise eine kostenlose Flasche Mineralwasser oder einen Preisnachlass bei bestimmten Wellness-Anwendungen.

Investieren oder provisionieren?

Entscheiden Sie sich jetzt für eine Investition in Ihren eigenen Online-Auftritt für mehr Direktbuchungen. Unser Team von den TOURISMUSEXPERTEN weiß aus Erfahrung, dass die Kosten und der Aufwand dafür deutlich geringer sind als die ständigen Zahlungen an eine Online-Agentur. Wir beraten Sie völlig unabhängig über die vielfältigen Möglichkeiten und unterstützen Sie kompetent bei der Umsetzung. Für Ihren nachhaltigen Erfolg und gegen unbefriedigende und gefährliche Abhängigkeiten von Dritten.